top of page

10 Instagram Content Ideen für Brautstylist:innen

Aktualisiert: 27. Okt. 2023



Als Brautstylist:innen müssen wir sichtbar sein, Kund:innen müssen uns finden können und sollten, wenn sie uns gefunden haben, auch direkt sehen, wer wir sind, was unsere Arbeit ausmacht und was sie bei uns erwarten können.


Nun haben wir aber vielleicht nicht permanent ein hochwertiges Bild einer Braut zur Hand oder möchten unseren Instagram Account auflockern und zusätzliche Informationen weitergeben. Denn nicht nur Bilder können auf unseren Instagram Accounts gezeigt werden, sondern durchaus auch all unsere Informationen, die wir auch auf einer Website zu stehen haben - nur eben in kleinen Häppchen.


Genau hierin besteht für viele aber die Herausforderung: Was könnte ich denn posten, was meine Kund:innen interessiert?


Hier also 10 Instagram Beitrag Ideen für Brautstylist:innen:


1️⃣ Stell Dich vor


Es klingt so banal, aber ganz ehrlich, unsere Kund:innen wollen doch wissen mit wem sie es zu tun haben. Ich habe solch einen Beitrag, den ich in Form von #10faktenübermich gestaltet habe, wobei 9 Fakten der Wahrheit entsprechen und einer gefunkert ist - auf diese Weise beziehe ich meine Follower:innen noch mit ein und es ist spannender, als wenn ich 'nur' einen Text schreibe.


Ich habe diese Form vor allem auch deshalb gewählt, weil ich mich im Laufe der Jahre immer wieder vorgestellt habe und ich ganz treue Follower habe, die ich gerne herausfordern wollte 😅


Für den Anfang reicht auch ein ganz normaler Vorstellungspost. Ich habe Dir hier mal ein paar Beispiele wundervoller Kolleg:innen und ehemaliger Teilnehmer:innen verlinkt:

>> Lina (in Form eines Caroussells)

>> Sarah (als Reel)

>> Julia (mit Bild und Text, warum sie Make Up Artist geworden ist)

>> Christina ('Video' mit Logo)


2️⃣ Zeige Deine liebsten Produkte


Kund:innen wollen gerne sehen womit Du arbeitest und wenn Du schon dabei bist, kannst Du gleich noch dazu schreiben, warum das Dein liebstes Produkt ist und wie Du es am liebsten verwendest.


Beispiele:


3️⃣ Verwende passende Sprüche/ Zitate


Ich liebe Sprüche und Zitate. Zum einen können sie zum Nachdenken anregen, sie können motivieren und zum Träumen bringen und in unseren Feed sorgensie für Auflockerung.


Ich habe mir bei Pinterest, aber auch bei Instagram Ordner mit Sprüchenangelegt, auf die ich zurückgreifen kann. Das Ganze dann bei Canva schön gestalten, so dass es in euren Feed passt und ZACK, habt ihr einen neuen Beitrag.


Beispiele:


Im Übrigen haben ich mal einen Blogbetrag zum Thema '50 Sprüche über Make Up und Schönheit' geschrieben. Das ist bis heute mein meistgeklickter Blogbeitrag 😅


Gerade bei Brautstylings würde ich aber auch Sprüche über Liebeheranziehen. Mein liebster Spruch, den ich auch in meiner Infobroschüre verwende:

'Liebe ist nur ein Wort, bis jemand kommt und ihm Bedeutung schenkt.'


4️⃣ Kund:innen Feedbacks


Sie sind pures Gold, Feedbacks unserer Kund:innen. Ich habe einen eigenen Ordner dafür angelegt - screenshottet jedes noch so kurze Feedback, auch Feedbacks, die ihr bei Instagram via PN oder in euren Kommentaren erhaltet. Sie tun nicht nur uns gut und geben uns Kraft und Energie, sie müssen auch geteilt werden, damit Interessent:innen erfahren, was für großartige Arbeit ihr macht.


Beispiele:


Mir ist bei der Suche nach Beispielen aufgefallen, wie selten diese Beitragsform genutzt wird. Ihr dürft! Traut euch! Das hat rein gar nichts mit Ego zu tun, denn eure Kund:innen erhalten damit einen rundum Eindruck, nicht nur in Form eurer Bilder und Worte, sondern auch durch die Worte von Kund:innen, die sich bereits für eure Dienstleitung entschieden haben.


5️⃣ Verwendete Produkte


Nimm doch einfach mal ein Bild einer Deiner Bräute und liste auf, welche Produkte Du verwendet hast.


Entweder beschreibst Du das Make Up und die verwendeten Produkte in der Caption (also dem Text unter Deinem Beitrag) oder im Bild selbst oder Du gestaltest ein Caroussell in dem Du die Produkte vorstellst.


Beispiele:


6️⃣ Erstelle Reminder


Reminder kannst Du in unterschiedlicher Form gestalten. Entweder tatsächlich als Reminder für z.B. wann sich die Braut bei Dir melden sollte, wenn sie Dich als Brautstylist:in haben möchte oder aber als Mindset-Reminder à la 'Be Kind to yourself'


Du findest da auch mega viel Inspo bei Canva, dem Tool das ich immer dann verwende, wenn es um die Erstellung von Grafiken/ Designs für Social Media, meine Website und vielem mehr geht.


Beispiele, die ich gefunden habe, als ich bei Canva in die Suche 'Reminder' eingegeben habe:


7️⃣ Tipps, Tipps und noch mehr Tipps


  • Wann sollte sich Deine Kund:in am besten bei Dir melden?

  • Woran sollte sie beim Probestyling denken?

  • Wie kann sie sich auf die Probe am besten vorbereiten?

  • Gibt es Dinge, die sie bei der Hautpflege beachten sollte?

  • Wie findet sie die richtige Brautstylist:in?

  • Wird das Make Up auch wirklich den ganzen Tag halten und was sich Deine kleinen Tricks dabei?


Es gibt so viele Dinge, die für uns so selbstverständlich sind, aber für unsere Bräute, die zum ersten Mal nach einer Brautstylist:in Ausschau halten, eben nicht.


Ich verspreche Dir, dass die Braut auch für solche Beiträge absolut dankbar sein wird und so ein viel besseres Verständnis dafür bekommt, wie es ist eine Brautstylist:in an ihrer Seite zu haben.


Beispiele:


8️⃣ Der Zeitablauf


Grundsätzlich könnte es auch unter die Kategorie 'Tipps' zählen und dennoch wollte ich es gerne als separaten Punkt aufzählen, denn wenn eins wichtig für unsere Bräute zu wissen ist, ist es der zeitliche Ablauf.


Das können sogar zwei Beiträge sein:


1. Der Ablauf, wann welcher Kontakt zwischen euch erfolgt

> Erste Kontaktaufnahme per E-Mail

> Probeterminvereinbarung

> Probetermin

> Rückmeldung kurz vor der Hochzeit

> Hochzeit

> Danach


2. Der zeitliche Ablauf am Tag der Hochzeit


Kund:innen haben oft überhaupt keine Idee davon, wann was erfolgt oder eben auch wie lange so eine Probe bzw. das Styling am Tag der Hochzeit braucht. Wenn sie das Wissen, können sie viel besser planen. Und Planung ist ja bekanntlich das halbe Leben ☺️


Beispiel:


9️⃣ Tutorial


Okay, zugegeben, für diese Form eines Beitrages muss man schon aus sich herauskommen und darf keine Scheu davor haben sich zu zeigen. Denn es wird Dir zunächst absolut komisch vorkommen, Dich vor der Kamera zu zeigen.


Beim Aufnehmen denke ich meist ersteinmal gar nicht darüber nach, wer das später sehen könnte, sondern ich nehme einfach auf. Du versprichst Dich? So what! Aufnahme beenden und noch einmal von vorne. Du glaubst gar nicht wie viel ungesichtetes Videomaterial ich habe 😅


Aber die Kund:innen lieben solche Tutorials. Eine Kollegin hat letztes Jahr lauter kleine Videos als Weihnachtskalender gepostet. Sie meinte, das diese Videos super gut angekommen sind.


Du musst dafür auch kein mega krasses Equipment haben. Eine gute Handykamera und vor allem gutes Licht sind schon die halbe Miete.

🔟 Be Funny!


Warum immer so bierernst?! Wie schön ist es doch gemeinsam lachen zu können, sich selbst nicht zu ernst zu nehmen.


Also, wenn Du der Typ dafür bist (!), erstelle doch ein lustiges Reel, was Deine Kund:innen zum Schmunzeln bringt.


Beispiele:

Und noch etwas zum Abschluss. Du hast jedes Jahr neue Kund:innen, die auf der Suche nach der passenden Brautstylist:in sind, also wiederhole Dich immer und immer wieder!


Zeige auch die Bilder Deiner Bräute immer wieder und hab keine Angst davor, dass jemand meinen könnte 'Das ist doch ein altes Bild!' So what! Du möchtest ja, dass Deine Beiträge von NEUEN potenziellen Kund:innen gesehen werden.Außerdem werden unsere Beiträge nicht im Ansatz all unseren Follower:innen angezeigt und rutschen so schnell nach unten und geraten in Vergessenheit.


Also saug Dir nicht immer wieder irgendetwas neues aus den Händen, sondern recycle regelmäßig Deine Beiträge.


So, und damit verabschiede ich mich für heute und wünsche euch ganz viel Spaß beim Erstellung spannender und passender Beiträge 🥰






Du möchtest noch mehr darüber erfahren, wie Du Dir ein erfolgreiches Business als Make Up Artist/ Brautstylist:in aufbauen kannst?


Komm in meinen Make Up Artist Kurs, in dem das Thema Aufbau einer nachhaltigen und erfolgreichen Selbstständigkeit ein ganz zentrales Thema ist. Solltest Du aber schon Make Up Artist/ Brautstylist:in sein, hast Du jederzeit die Möglichkeit auf mein gesamtes Business Know-how durch z.B. ein individuelles 1:1 Mentoring zurückzugreifen.



Du weißt nicht, was das Richtige für Dich ist - Make Up Artist Kurs, Business-Aufbau, 1:1 Mentoring? Nutze die Möglichkeit meines kostenlosen und unverbindlichen Kurs-Checks! Gemeinsam können wir herausfinden wo Du gerade stehst und was Du wirklich brauchst, um Dir eine erfolgreiche Selbstständigkeit als MUA/ Brautstylist:in aufzubauen.


>> Buche Dir hier Deinen kostenlosen & unverbindlichen Kurs-Check (kein Verkaufs Blabla, sondern ein ehrliches Feedback, was für Dich das Richtige ist!)

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page