Grundausstattung eines Make Up Artist


Die Ausbildung zum Make Up Artist hat noch gar nicht begonnen und schon werde ich mit Fragen zur ersten Ausstattung eines Make Up Artist gelöchert. Bei mir an der Schule kann ich dann immer sagen 'Wartet ab, im Laufe der Zeit werdet ihr unterschiedlichste Produkte kennenlernen und dann für euch entscheiden, was ihr tatsächlich bevorzugt und was ihr eher nicht verwenden möchtet.'.


Warum?! Am Ende ist es alles absolute Geschmacksache - oder eben gerade zu Beginn auch eine Frage des Geldes!


Dennoch gibt es natürlich ein paar grundlegende Produkte, die für mich in einen Make Up Artist Koffer gehören und diese möchte ich hiermit auf den Weg geben.


Das Augen Make Up


Eye Base - meine liebsten sind die Paint Pots von MAC Cosmetics und hierbei reichen für den Anfang Painterly und Soft Ochre.


Als Lidschatten gebe ich keinerlei Empfehlungen raus, da dies absolut individuell ist. Ich arbeite am liebsten mit den ABH Paletten, insbesondere der Sultry. Ansonsten reicht es zu Beginn 2-3 Paletten zu haben, die eine gute Auswahl an matten und schimmernden Tönen enthalten. Für das gewisse Extra empfehle ich immer Ausschau nach besonderen Lidschatten Schätzen zu halten. Diese können auffallen, weil sie einen besonders schönen Schimmer enthalten, Duo-Chrome (also mehrfarbig) sind oder ein anderes Merkmal, welches sie auf dem Auge zum Hingucker macht, haben. Für solche Highlights gebe ich gerne auch mal mehr Geld aus, da sie es am Ende sind, die einem Make Up das i-Tüpfelchen verleihen können.


Eine Mascara-Empfehlung habe ich nicht, dafür aber den Tipp immer ausreichend 1x-Applikatoren zu besitzen ;)


Der Teint


Ganz klar, ohne die MAC Face&Body White, ohne mich! Wie oft musste ich sie schon nutzen, weil der hellste Ton meiner Foundationsammlung immer noch zu dunkel war! Für mich ist es die besten White Foundation und ein absolutes MUST in der Grundausstattung eines Make Up Artist Koffer.


Ansonsten kann ich sagen, man braucht definitiv nicht die gesamte Range einer Foundation-Linie. Oftmals reichen sogar nur 2-3 Nuancen aus - die hellste, 1-2 Nuancen dunkler und einen mittleren Ton, alles dazwischen kann mit der White Foundation gemischt werden.


Darüberhinaus sollte man unterschiedliche Dreckkräfte (komisches Wort :D) haben. Eine Foundation mit einer ganz, ganz leichten Deckkraft und eine mit mittlerer Deckkraft. Eine hohe Deckkraft? Nicht nötig - den Rest erledigt ein guter Concealer!


Alles in allem wären das 6 Foundations plus die White. Mehr braucht es für den Anfang nicht und ja, auch Foundations aus dem Low Budget Bereich reichen vollkommen aus. Wichtig ist nur - egal ob Foundation oder irgendein anderes Produkt - ihr habt sie gut getestet und für nicht weniger als verdammt gut befunden!


Insbesondere Concealer habe ich laaaaaaaange nur aus der Drogerie verwendet - warum?! Weil dort richtige Perlen vorhanden sind! Gerade im Drogeriebereich ist die Auswahl der Nuancen nicht riesig groß und wenn es nur 5 Nuancen eures liebsten Concealers gibt und dieser gerade einmal 4€ kostet, dann nehmt doch einfach alle *lach*


Contouring


Da ich mittlerweile ein großer Verfechter der Arbeit mit unterschiedlichen Texturen bin, gehören für mich in die Grundausstattung eines guten Make Up Artist sowohl Puder- als auch Cremeprodukte. Durch die Arbeit mit unterschiedlichen Texturen, kann man wunderschöne Ergebnisse der Haut erzielen, so dass ich neben einer guten Pflege einfach nicht mehr darauf verzichten möchte.


Aber was denn jetzt konkret? Ohne zu zögern fallen mir hier die NARS Produkte ein sowohl die Liquid Blushes (für den Beginn kann ich Torrid und Orgasm empfehlen), als auch der Liquid Laguna Bronzer. Hier gibt es meines Erachtens auch kein vergleichbares Produkt im Low Budget Bereich. ABER die guten Stücke halten ewig und drei Tage, da sie so gut pigmentiert sind, dass man jedes mal wirklich nur einen kleinen Klecks benötigt - wirklich gut investiertes Geld ;)


Alles andere ist Geschmacksache! Ich weiß, dass es bei den Puderblushes auch sehr gute in der Drogerie gibt. Ich selbst bin seit Jahren großer Fan der MAC Blushes. Hier einfach 2-3 Farben, am besten einen warmen, einen kühlen und einen der 'immer geht', in die Sammlung aufnehmen und fertig.


Bei Puderbronzern ist unbedingt zu beachten, dass diese nicht zu orangestichig sind. Ansonsten reicht hier einer aus, da die Teile immer riesig sind und ewig halten - mehr geht natürlich immer ;)


Lippen


Oh wei, die Lippenstift-Frage. Hier ist es wichtig eine kleine Auswahl an Geht-Immer-Nuancen zu haben. Der Lipliner Boldly Bare von MAC oder Pillow Talk von Charlotte Tilbury sind da ganz vorn bei mir im Rennen. NYX hat auch schöne neutrale My-lips-but-better Lippenprodukte. Und dann kommt es darauf an, ob der Lipliner mit Lippenstift oder Gloss getoppt werden soll. Bezüglich der Glosse sind die NYX Butter Glosse seit vielen Jahre treue Begleiter in meinem Kit, bei den Lippenstiften die von MAC oder Charlotte Tilbury. Toll sind auch die Maybelline SuperStay 24Color Liquid Lipsticks - die Haltbarkeit ist der absolute Wahnsinn!


Im Übrigen würde ich auch immer noch eins zwei rote Lippenstifte im Kit empfehlen - einen warmen und einen mit kühlem Unterton. Auch hier ist es am Ende Geschmacksache!


Sonstige Produkte, die nicht fehlen dürfen


Kleinvieh macht auch Mist, also zähle ich einfach mal auf, was mir in den Sinn kommt ;)


  • 70% Isoprophy Alkohol (GANZ wichtig!!!)

  • i-Lash Comb

  • Wattestäbchen

  • Wattepads

  • Mizellenwasser

  • Serum für die Haut

  • Gesichtsöl

  • Augencreme

  • Lippenpflege

  • Augenbrauenprodukte (auch hier reicht eine kleine Auswahl an 3 Nuancen - Blond, Mittel, Dunkel)

  • transparentes Augenbrauengel

  • Kajalstift (braun & schwarz)

  • Gel Eyeliner (braun & schwarz)

  • Augen Make Up Entferner

  • Pinselreiniger

  • Kernseife

  • Pinselreinigungspad

  • Spatel aus Metall

  • Kosmetiktücher

  • Feuchttücher

  • 1x Applikatoren

  • Wimpernzange

  • Pinzette

  • kleine Nagelschere

  • Tesafilm

  • extra Taschen für dreckige Pinsel

  • für unterwegs Behälter in die, die Pinsel gestellt werden können

  • kleines Gästehandtuch oder Kücherolle

  • Taschentücher

  • Handspiegel


Ich hoffe ich habe nichts vergessen - ansonsten dürft ihr es gerne teilen ;)


Hui, das ist am Anfang doch mehr als man denkt. Da die meisten aber in den seltensten Fällen komplett bei Null anfangen, einfach weil sie schon vor der Ausbildung eine große Leidenschaft für das Thema Make Up gehegt haben, ist es wiederum vermutlich weniger als gedacht.


Bleibt einfach realistisch! Klar möchte man am Anfang alles haben was einem in die Hände fällt, selbst ich könnte heute, nach all den Jahren shoppen bis zum Umfallen, da uns die Beauty Industrie immer wieder so geniale Produkte vor die Nase hält, die getestet werden möchten, aber gerade wenn man ganz am Anfang steht, ist alles ein Prozess. Also ersteinmal auf das Wesentliche konzentrieren und dann seine Fühler ausfahren nach Produkten, die perfekt ins Kit passen.


In diesem Sinne,

viel Spaß beim Shoppen Deiner Grundausstattung ;)






133 Ansichten

Unser Geschenk für alle neuen Newsletter-Abonnenten!

Dein größter Wunsch ist es eine Make Up Artist Ausbildung zu machen, aber Du weißt nicht, wie Du Deinen Traum finanzieren kannst? Ich gebe Dir 5 Möglichkeiten an die Hand, wie Du das nötige Geld mobilisierst!

 

Erfahre wie Du Dein Brautstyling Business zum Erfolg führst!

Ich kläre in meinem Guide das Wer? Für wen? Wie? und Warum? und gehe damit den wichtigsten Fragen, wie Du Dein Brautstyling Business voranbringst, auf den Grund.

 

Sofort kostenlos downloaden

Du erhältst unsere regelmäßigen Newsletter rund um die Themen Make Up, Hairstyling, Ausbildung und Weiterbildung. Gemäß unserer Datenschutzvereinbarung, kannst Du Dich jederzeit wieder abmelden.

ADRESSE

Rosenstraße 42/ 43

26122 Oldenburg

SOCIAL

  • Facebook
  • Pinterest
  • Instagram

© 2019 Make Up Artist & Hairstylist Schule -  GO! Makeup Academy GbR