Ausbildung zum Make Up Artist


Ich weiß noch wie das erste Mal der Wunsch in mir aufkam Make Up Artist zu werden. Ich hatte damals seit gut einem Jahr einen Beauty Blog und wollte nicht mehr nur mich und meine Freunde schminken, sondern wollte mein Hobby zum Beruf machen. Die erste Hürde war es diesen Wunsch vor meinem Mann laut zu äußern. Bis dato hatte ich schon die eine oder andere Ausbildung hinter mir, die Kinder waren noch ganz klein, eine Schule in unmittelbarer Umgebung gab es nicht, von den Preisen der Kurse ganz zu schweigen ;)

Was soll ich sagen, ein ganzes Jahr lang habe ich meinem Mann damals in den Ohren gelegen, bis er endlich nachgab *halleluja*

Ihr seht, auch ich habe damals mit mir gehadert, hatte mit Sicherheit die gleichen Fragen und Ängste im Kopf - so viel Geld, bringt es mir wirklich das was ich mir erhoffe, was wird danach geschehen und so viel mehr. Nein, wir hatten das Geld nicht unter dem Kopfkissen zu liegen und auch ich habe damals die Möglichkeit der Finanzierung genutzt.

Von überzogenen Versprechungen und dem Austausch mit aktuellen Schülern

Niemand wird euch die absolute Sicherheit geben können das ihr nach der Ausbildung groß raus kommt oder zumindest so viel Geld verdient, dass ihr davon leben könnt. Bei Schulen die Versprechungen von großen Gehältern, vielen Jobs während der Ausbildung, selbst mehreren Shootings im Laufe der Ausbildung aussprechen, sollte man hellhörig werden, denn so einfach wie es immer angepriesen wird ist es nicht! Ein gutes Indiz sind immer die derzeitigen Schüler der jeweiligen Schule. Nehmt euch die Zeit, geht in die Schule eurer Wahl und guckt euch vor Ort wirklich alles an - sind die auf der Website ausgepriesenen Produkte tatsächlich vorhanden, wie groß/ klein sind die Räume/ Arbeitsplätze, was ist alles im Ausbildungspreis enthalten. Und wer die Möglichkeit hat an einem Probetag teilzunehmen, der sollte dies auch nutzen! Hier könnt ihr euch mit den aktuellen Schülern austauschen und diese fragen, ob sie glücklich mit der Wahl der Schule sind.

Zu hohe/ zu niedrige Preise und was ist eigentlich wirklich dabei

Warum ich das so anspreche? Damit ihr euch später nicht ärgert die falsche Schulwahl getroffen zu haben! Ich sag immer, wer erst am ersten Unterrichtstag feststellt, dass zum Beispiel keine Produkte gestellt werden, der fällt natürlich aus allen Wolken, aber dann ist das Kind eben in den Brunnen gefallen! Und ja, es gibt Schulen die hohe Preise verlangen, dabei aber keine Materialien stellen - leider wird dies immer wieder vorausgesetzt und angenommen. Was für uns als GO! Makeup Academy selbstverständlich ist - natürlich auch für andere Schulen - wird leider nicht an jeder Schule praktiziert. Genau das Gleiche gilt bei Schulen zu vermeintlichen Dumpingpreisen. Fragt hier mal genau nach warum diese Schulen so günstig sind, denn es heißt nicht umsonst 'Billig ist nicht gleich immer Günstig!'. Was ich im Laufe der Jahre - nicht nur beruflich - gelernte habe, ist lieber einmal richtig zu investieren, als doppelt und dreifach zu zahlen, weil ich zwar günstig investiert habe, dabei aber die Qualität leidet.

Wie lange dauert es eigentlich bis ich fertig bin?

Eine gute Ausbildung sollte dabei je nach den Zeiten unter der Woche (also 10-15/ 10-17/ 10-18Uhr) und wie oft sie in der Woche stattfindet (Mo-Fr), mindestens 1 Monat laufen. Es gibt vereinzelte Schulen, die eine 1jährige Ausbildung anbieten, die meisten bewegen sich aber zwischen 1-3 Monaten. Und nein, dabei handelt es sich nicht um eine klassische Ausbildung, die mit einer IHK Prüfung endet. Bei einer Make Up Artist Ausbildung handelt es sich um eine privat bezahlte Ausbildung, die am Ende ein Zertifikat zum Make Up Artist bereit hält. Bietet eine Schule Wochenendkurse mit nur wenigen Tagen an oder Tageskurse, die nur 2 Wochen dauern, handelt es sich nicht um eine Make Up Artist Ausbildung, sondern lediglich um einen Visagisten, bei welchem man wirklich nur die Basics lernt. Unterschied Make Up Artist/ Visagist

Gibt es eine Abschlussprüfung?

Wichtig ist es auch die Inhalte zu klären, was wird unterrichtet, gibt es neben dem praktischen Teil auch einen theoretischen und umgekehrt, wie sieht das Verhältnis zwischen Praxis und Theorie aus, gibt es einen roten Faden - zum Beispiel durch ein umfangreiches Theoriebuch, welches strukturiert aufgebaut ist und abgearbeitet wird - oder ist alles ohne jegliche Struktur. Welche Ausbildungen haben die Dozenten, welche Medien werden genutzt, um einen ansprechenden Unterricht zu gewährleisten und gibt es eine Abschlussprüfung und was beinhaltet diese. Bei uns hat jeder in der theoretischen Prüfung die gleichen Voraussetzungen - unser Theoriebuch - und jede praktische Prüfung findet im 4-Augen Prinzip statt, sprich es sind immer zwei Dozenten anwesend, um eine möglichst faire Bewertung der Arbeiten zu gewährleisten.

Ich hab´ da noch eine Frage!

Du hast noch mehr Fragen? Dann immer her damit! Scheu Dich nicht uns zu kontaktieren! Gerne beantworten wir Dir all Deine Fragen!

Wir freuen uns auf Dich!

Bis bald


33 Ansichten

Unser Geschenk für alle neuen Newsletter-Abonnenten!

Dein größter Wunsch ist es eine Make Up Artist Ausbildung zu machen, aber Du weißt nicht, wie Du Deinen Traum finanzieren kannst? Ich gebe Dir 5 Möglichkeiten an die Hand, wie Du das nötige Geld mobilisierst!

 

Erfahre wie Du Dein Brautstyling Business zum Erfolg führst!

Ich kläre in meinem Guide das Wer? Für wen? Wie? und Warum? und gehe damit den wichtigsten Fragen, wie Du Dein Brautstyling Business voranbringst, auf den Grund.

 

Sofort kostenlos downloaden

Du erhältst unsere regelmäßigen Newsletter rund um die Themen Make Up, Hairstyling, Ausbildung und Weiterbildung. Gemäß unserer Datenschutzvereinbarung, kannst Du Dich jederzeit wieder abmelden.

ADRESSE

Rosenstraße 42/ 43

26122 Oldenburg

SOCIAL

  • Facebook
  • Pinterest
  • Instagram

© 2019 Make Up Artist & Hairstylist Schule -  GO! Makeup Academy GbR