top of page

5 Jahre GO! Makeup Academy

Aktualisiert: 11. Feb. 2023


Ich weiß noch wie ich damals auf dem Weg nach Berlin war und das erste Mal den Gedanken aussprach eine eigene Make Up Artist Schule gründen zu wollen - es war raus und ich merkte, wie ich kurz Luft anhielt, weil ich nicht so recht wusste, wie mein Gegenüber darauf jetzt reagieren würde. Auslachen? Die Ideen als blödsinnig abtun? Ich war auf alles gefasst! Aber wider Erwarten hörte ich mein Gegenüber sagen ‚Warum nicht?! Lass es uns versuchen!‘


Es folgten nächtelange Brainstorming-Sessions in denen wir unsere Ideen zusammentrugen, es wurden Business-Pläne erstellt, Gespräche mit Steuerberatern und Banken geführt.


Einen riesen Kredit und ca. 7 Monate, nachdem ich meinen Gedanken das erste Mal laut geäußert hatte, später, war es vollbracht, die GO! Makeup Academy war eröffnet!


Nie im Leben hätte ich das für möglich gehalten. Nicht weil ich mich als dumm erachte und es nicht ‚drauf hätte‘, sondern vielmehr, weil ich so ein unfassbar ängstlicher Mensch bin und meine größte Angst immer darin bestand jetzt diesen mega Kredit an der Backe zu haben - zusätzlich zu den anderen monatlichen Ausgaben, wie Miete und Co - und meine Familie in den Ruin zu treiben, weil ich das Projekt Make Up Artist Schule gegen die Wand gedonnert habe.


Ich sag’s euch ganz ehrlich, es gab so einige Situationen, in denen ich dachte, okay, jetzt ist es soweit, jetzt muss ich meinen Traum begraben. Vielleicht ist es mein (Löwen)Herz und meine Leidenschaft für diesen Beruf, die Erkenntnis, meine Berufung - so kitschig das klingt - gefunden zu haben, vielleicht ist es mein Wesen, das Aufgeben nicht akzeptieren kann, vielleicht aber auch meine Familie, die mich immer unterstützt und an mich geglaubt hat - mir in meiner dunkelsten Stunde gesagt hat ‚Melanie, dann ist es eben so, dann werden wir eben die nächsten 2 Jahre ein wenig zurückstecken, wenn wir den Kredit mit tragen, aber wir schaffen das!‘ - vermutlich ist es eine Mischung aus allem gewesen.


Auf alle Fälle hat es dazu geführt, dass ich jetzt gerade hier sitze, diese Zeilen schreibe und sagen kann, in diesem Jahr wird meine Schule 5 Jahre alt, nächsten Monat habe ich die letzte Rate meines Kredites abgezahlt und ich bin immer noch da - vermutlich sogar noch präsenter und noch stärker als je zuvor, weil mich die tiefen Täler, die ich durchquert habe genau zu dieser Stärke geführt haben. Und nein, dass soll nicht heißen, dass ein Business zu führen schwer und qualvoll ist und nur mit großen Strapazen zu tun hat, sondern ich erzähle einfach nur wie es MIR ergangen ist und was es mit MIR gemacht hat. Im Gegenteil meinen Teilnehmer:innen sage ich immer, sie sollen ihren eigenen Weg gehen, den der sich für sie am besten anfühlt, in ihrem Tempo, denn genau das habe ich auch gemacht, immer auf meinen Bauch gehört. Das gemacht, was sich für mich richtig anfühlt.


Warum schreibe ich das jetzt hier alles?! Als das große C kam, wusste ich nicht weiter. Große Kullertränen liefen mir über die Wangen, weil ich felsenfest davon überzeugt war, das dies mein Ende sei. Von der Möglichkeit eines Online Kurses hatte ich schon gehört, ja sogar schon etliche Mal drüber nachgedacht - genauer gesagt trug ich den Gedanken zu diesem Zeitpunkt schon seit gut 2 Jahren mit mir herum - aber Videos aufnehmen, die meinem Qualitätsanspruch entsprachen?! Und wie lange würde das dauern, bis ich solch einen Kurs auf die Beine gestellt hatte - sicherlich ewig! Mir gingen all die Themen durch den Kopf, die ich vermitteln wollte und für mich war es unvorstellbar, dass alles in Videos zu packen.


Zudem muss ich gestehen, dass ich den direkten Austausch mit meinen Teilnehmer:innen absolut liebe und nicht missen wollte, auch wenn ich online Kurse gab.


Als mein Mann dann sagte ‚Melanie mach doch die Kurse live!‘ schüttelte ich so vehement den Kopf und sah ihn mit einem vollkommen entsetzten Blick an, also hätte er mir vorgeschlagen den Kurs aus einem brennenden Auto heraus geben zu sollen - vollkommen absurd diese Idee!


Oder doch nicht?! Circa 1 Stunde später, dachte ich immer mehr, das es gar nicht so dumm wäre Live Unterricht zu geben. Ich könnte ja einen Theorieunterricht geben und einen Praxisunterricht, in dem ich ein Modell habe, dass ich schminke und dabei könnten mir direkt Fragen gestellt werden - anders als bei fertigen Videos, bei denen ich ja nicht wusste was so die Fragen sind, die meine Teilnehmer:innen herumtreiben.


Okay, dann also Live!


Wieder 4 Monate später ging mein erster Online Kurs an den Start und ich war soooooooo aufgeregt! Aber es lief, sogar richtig richtig gut! So tolle Frauen, so eine tolle Gruppe - so viele Fragen mit denen ich gar nicht gerechnet hatte und so viele neue Erkenntnisse. Mit jedem Kurs kam wieder etwas Neues hinzu, erst war es mein Make Up Artist Buch, was jeder vor dem Kurs erhielt, dann erste kleine Videos zu immer wieder kehrenden Fragen, dann zusätzliche Workbooks zu den Business Themen, dann eine kleinere Kursseite und schlussendlich fing ich an Videos zu drehen und die Kursseite wuchs und wuchs.


Heute knapp 2 Jahre nach meinem ersten Online Kurs muss ich gestehen, dass es das allerbeste war, was mir passieren konnte. Nicht nur das ich alle Zeit der Welt hatte im Hintergrund einen reinen Videokurs zu erstellen, ich habe mit jedem Kurs mehr über meine Teilnehmer:innen gelernt, wusste immer mehr, was besonders gefragt war, was die Wünsche und gleichzeitig Ängste sind und wie ich die Fragen am besten beantworten kann.


Und heute, heute ist es soweit! Mein Online Kurs GO! Pure geht an den Start. Ein riesiger Meilenstein - wie kommenden Monat die letzte Rate meines Kredites! Während ich das hier schreibe, steigt der Kloß in meinem Hals, weil ich beim Schreiben gerade realisiere, was ich da eigentlich auf die Beine gestellt habe - etwas absolut Großartiges!


Das was vor 5 Jahren mit einer leisen Idee anfing, ist heute etwas so beeindruckendes geworden, mit dem ich selbst nie gerechnet habe. Nach wie vor feiere ich jede Teilnehmer:in die sich für mich und meine Kurse entscheidet, sehe es als absolut Ehre, wenn ich mit meiner Leidenschaft anstecken und mein Wissen weitergeben darf.


Ich bin dankbar und stolz. Ja, ich bin stolz! Auf meine Familie, auf meine vergangenen und aktuellen Teilnehmer:innen und ganz besondere auf mich!


Und jetzt lest euch durch, was mein Online Make Up Artist Kurs zu bieten hat. Ich freue mich auf jede einzelne Teilnehmer:in, die ich auf ihrer Reise #vommakeuplaienzurmakeupartistqueen begleiten darf!






Zum Kurs ⬇️⬇️⬇️




0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page