top of page

7 Make Up Hacks

Aktualisiert: 15. Mai 2023


Ich liebe Hacks, ob im Bereich Make Up oder für den Alltag, gebt mir Hacks und ich guck ob sie tatsächlich das halten was sie versprechen 😅 In diesem Beitrag habe ich ein paar Hacks zusammengetragen, die Du vielleicht ja noch nicht kennst und falls doch, bekommst Du am Ende den Titel #makeupqueen von mir verliehen!













Viele haben mit öliger Haut zu kämpfen, wobei ich der Meinung bin, dass es kaum jemanden gibt, der wirklich eine komplett ölige Haut hat, sondern vielmehr sind es meist unterschiedliche Partien im Gesicht, die schneller zu einem Ölfilm neigen, als andere.


Aber zurück zum Thema. Es gibt eine Möglichkeit die Haut länger matt aussehen zu lassen:

Hierfür trage man eine hauchdünne (!!!!!) Schicht Puder unter die Foundation. Ja, richtig gelesen, das ist möglich ABER bitte nur auf die Stellen, die wirklich sehr ölig sind, denn trägst Du das Puder im gesamten Gesicht auf, also auch dort, wo Du trocken bist, geht das Ganze nach hinten los.


Mein liebstes Puder dafür ist Ethereal Lights aus der hourglass Ambient Lighting Powder Reihe (zumindest für hellere Häute wie mich). Das Puder ist auch kein komplett mattes Puder, sondern hat einen gaaaaanz zarten Seidenglanz.


Also in einer dünnen/ transparenten Schicht das Puder auftragen und darüber dann die Foundation. Funktioniert! Probiert es aus!



Manchmal gibt es so mega kleine Spots (Unreinheiten - ich nehme NIE das Wort Pickel vor meinen Kund:innen in den Mund und auch insgesamt habe ich es mir abgewöhnt), die abdeckbar sind, aber bei denen es tricky sein kann und sie am Ende vielleicht doch ein klein wenig durchscheinen.


Bei Shootings wende ich dann immer Trick 17 an (bei Privatkund:innen eher selten, es sei denn ich habe eine Kundin, die von Haus aus Sommersprossen hat): Ich mache aus diesen kleinen Mini-Spots Freckles, also Sommersprossen. Zum einen sieht das mega natürlich aus und auch sonst ist das mega schön!


Von dem kommenden Trick werden vor allem diejenigen mit sehr hellen Wimpern, aber auch jene mit weniger und kürzeren Wimpern profitieren, denn dieser Trick lässt die Wimpern voller erscheinen!


Man nehme hierfür einen wasserfesten brauen Kajal und trage diese an der oberen Wasserlinie auf. Das mache ich bei so ziemlich all meinen Kund:innen. Wenn ich das in meinen Kursen zeige, trage ich den Kajal immer erst auf einer Seite auf und lass die andere zunächst erstmal ohne, damit man den Unterschied sehen kann. Ob in den Workshops oder meinen Coachings, alle nicken immer ganz erstaunt in die Runde.


Es ist so simpel, aber manchmal sind es eben die kleinen Dinge, die enorm viel bewirken.


Wie anfangs gesagt, profitieren vor allem jene mit heller Haut/ hellen Wimpern davon und jene, die wenig oder kurze Wimpern haben, denn wir schließen Lücken, wir färben die Haut dunkel und damit wirken die Wimpern direkt dichter.


TIPP: Auch bei Menschen die gar keine Wimpern haben, weil ihnen die Haare durch eine Krankheit ausgefallen sind, ist dieser Hack super anzuwenden, weil es optisch den Anschein macht, als wären Wimpern vorhanden.



Diesen Hack habe ich selbst gerade erst durch meine ganz tolle Kollegin Natalie Junker erfahren und es war wie eine kleine Erleuchtung.









Gerade für eine saubere Lippenkontur, aber vielleicht auch für eine besondere Pencil Technik, braucht man sehr gut angespitzte Kajalstifte. Klingt doch ganz easy, man nehme einen Kajalstift und einen Anspitzer und schon ist die Mine spitz.


Weit gefehlt! Gerade die herkömmlichen Anspitzer spitzen nicht richtig an, die Spitze der Spitze ist und bleibt immer stumpf #isso


Natalie hatte das sehr gut in einer Story auf Instagram demonstriert und ich saß da, sah es und nickt ganz eifrig mit dem Kopf, weil ich dieses Dilemma kannte.


Anscheinend haben die Anspitzer für Kosmetikprodukte (zumindest ein ziemlich großer Teil) wie eine Art Barriere und da kann ich spitzen wie ich will, die Spitze bleibt stumpf. Warum also nicht zu einem herkömmlichen Anspitzer greifen?!


Ganz genau, ob für Blei- oder Kajalstifte, Stift ist Stift und damit klappt's auch mit der Mine!


P.s. Bei meiner letzten Coaching Tour habe ich von einer ganz lieben Kollegin, die ich coachen durfte einen mega guten (Kosmetik !)Anspitzer von der Marke Jafra erhalten. Nun wollte ich ihn euch gerne verlinken und habe erfahren, dass es diese Marke nur über den Direktvertrieb gibt, also nix mit einfach so bestellen. Aber ich darf Susi Frühauf hier verlinken, denn von ihr hab ich diesen Anspitzer und ihr könnt diesen besagten Anspitzer gerne über sie beziehen (Danke Susi! 💋) Der spitzt wirklich meeeeeega gut an! Ansonsten, wie gesagt, einfach zu einem herkömmlichen Anspitzer greifen 🤷🏼‍♀️



Dieser Hack ist tatsächlich eher für die Profis, um ihn an unseren Kund:innen umzusetzen.


Wenn ich daran zurückdenke, bevor ich meine Ausbildung begonnen habe und man mich damals gefragt hätte 'Wovor hast Du am meisten Angst?' bzw. 'Was fällt Dir am Schwersten?', hätte ich sofort gesagt: 'Das Auftragen von Mascara bei anderen!'

Das war für mich Next Level, denn ich hatte solche Angst die Mascara meinen Kund:innen in die Augen zu rammen.









Zum Glück habe ich schnell gelernt, dass es ganz easy sein kann eine Mascara aufzutragen.


Ich selbst nehme dafür immer ein Kosmetiktuch. Ich falte es zweimal, wobei ich beim zweiten Mal die Kante schön straff ziehe. Dann lege ich das Tuch an den Wimpernkranz, die Kundin kann dabei ganz entspannt ihre Augen schließen und ich halte das Tuch zwischen Mittelfinger und Daumen, wie eine kleine Kralle, ziehe das Lid dabei leicht an und trage dann die Mascara auf.


Das Tuch kann dabei schwarz werden, eure Finger, selbst unter den Augen kann es passieren, dass ihr dort mit der Mascara ran kommt (was mich nicht stört, da ich immer mit den Augen anfange und erst danach die Haut mache), aber dafür bekommt ihr die Wimpern Eins A schwarz und das direkt vom Wimpernkranz an.


Klingt zu kompliziert?! Dann nehmt gerne statt einem Tuch einen sogenannten Lash Guard, wie diesen hier von Natasha Denona: https://www.natashadenona.com/lash_guard Gibt's sonst auch von Tweezerman, der heißt dort No Mess Mascara Guard.



Gib Fake Lashes Zeit!


Ja, okay, klingt erstmal bescheuert, denn irgendwie brauche ich selbst eh immer Zeit bis ich Lashes geklebt habe, also warum noch mehr Zeit geben?!


Wovon ich hier spreche sind im Übrigen Wimpernbänder oder halbe Bänder und keine individuellen Lashes!


Was mir dabei in meinen Coachings und Workshop immer wieder auffällt, ist das der Wimpernkleber auf das Band getragen wird und dann direkt aufs Auge kommt, ohne abzuwarten. Es braucht aber tatsächlich ein klein wenig Zeit. Gebt dem Kleber die Möglichkeit sticky, also klebrig zu werden, bevor ihr die Lashes auftragt.


Wenn ihr sie jetzt auftragt, rutschen sie nicht mehr hin und her auf dem Auge. Ich setze meist in der Mitte an und gehe dann nach außen und innen. Würde der Kleber noch ganz frisch sein und ich setze die Lashes in der Mitte an, würden sie nicht dort bleiben *düdümmmm*


Und weiter geht es mit dem Warten, denn nicht nur der Kleber sollte seine Zeit bekommen um klebrig zu werden, sondern auch wenn die Lashes angebracht sind, sollte man ihnen Zeit geben vollends 'fest' zu werden.


Dafür lass ich meine Kund:innen immer nach unten gucken - nicht geradeaus, dann kann sich etwas verziehen und erst recht nicht die Augen schließen!


Ich habe es einmal miterlebt, das Wimpern geklebt wurden mit einem Kleber, bei dem ich mich bis heute frage, ob das nicht eigentlich Sekundenkleber war. Dann hatte das Modell eine leichte Liegeposition und die Augen waren geschlossen. Die Wimpern wurden geklebt, die Augen blieben geschlossen und es wurde mit geschlossenen Augen weitergeschminkt (da kommt so viel falsches Schminken zusammen sag ich euch!). Jedenfalls sollte das Modell dann irgendwann die Augen öffnen und bei einem Auge war es nicht mehr möglich! Es ging nicht auf, es klebte zu! Sie mussten ins Krankenhaus fahren!









Ich sag's euch! Das hat sich bei mir so ins Hirn gebrannt, das ich das in meinen Coachings nicht nur immer extra betone, sondern auch selbst ganz streng darauf achte, dass die Augen nach unten gucken und ja nicht geschlossen bleiben!



Wir alle wissen, dass man Highlight benutzen kann um Stellen in unserem Gesicht hervorzuheben. So zum Beispiel auch das Lippenherz, um unsere Lippen voller wirken zu lassen.


Mach das und trage jetzt noch zusätzlich in der Mitte des unteren Lippenrandes, dort wo die Lippe meist von sich aus eine kleine Beuge nach innen macht, einen Bronzer auf. Ganz zart und schön verblenden - das hebt den Effekt einer volleren Lippe noch zusätzlich hervor!




Irgendwie ein wenig psychedelic dieses Gif 😂






Ich hätte ja noch den ein oder anderen Hack, aber die hebe ich mir für einen zweiten Teil auf - muss ja nicht alles gleich verraten werden 😇


Und wie viele der Hacks kanntest Du bereits? 1, 3, 5 alle 7?!


Welche Make Up Hacks kennst Du noch, die wir alle unbedingt kennenlernen sollten?!

Vergiss nicht Dich für den nächsten Online Make Up Artist Kurs #vommakeuplaienzurmakeupartistqueen der im Herbst startet zu bewerben!


Es gibt nur wenige Plätze und die möchte ich an Frauen vergeben, die wirklich etwas erreichen wollen. Keine Angst, es sind nur ein paar wenige Fragen, damit ich Dich besser kennenlerne und wir im anschließenden Gespräch feststellen können, ob wir zusammenpassen 🥰


Spoiler Alert! Der nächste Kurs wird es richtig in sich haben, und durch ein weiteres geniales Thema ergänzt werden.

Aber pssst, das habt ihr nicht von mir!


















0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page